> OK < Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit.

Angebote

Sonderangebot Weißwein
Sonderangebot Weißwein Alter Preis:
46,70


Aktions-
preis
37,36

Übersicht der Neuigkeiten


Seiten:  1  2  3 ... 27  [»] 
1. Das Klima
Freitag, 15. Juni 2018
Das Klima
im Spannungsfeld der Gegensätze

Die besondere geografische Lage Österreichs ist der wichtigste Faktor für die einzigartige Qualität seiner Weine.

Österreich liegt zwar auf etwa demselben Breitengrad wie Burgund, aber viel weiter im Zentrum Europas. Daher fällt es in den Übergangsbereich vom feucht-milden atlantischen zum trockenen kontinental-pannonischen Klima mit seinen großen Temperaturunterschieden. Warme, sonnige Sommer- und Herbsttage mit nördlich-kühlen Nächten tragen hier zur Entwicklung von frischen, aromatischen Weinen mit gutem Körper und feinem Charakter bei. Nirgends sonst auf der Welt schmecken dichte Weine so leichtfüßig, nirgends sonst sind frische Weine so kompakt.

1. kontinental-pannonisches Klima - kommt vom Osten (Slowakei)
2. gemäßigt atlantisches Klima - vom Westen (über die Schweiz)
3. kühle Luft aus dem Norden - über Polen/Tschechien
4. illyrisch mediterranes Klima - vom Süden über Slowenien


KLIMA und BODEN

Die Herkunft eines Weines ist wahrscheinlich der grundlegendste Faktor seiner Qualität. Seit vielen Jahren wird nun schon über das Schlagwort „Terroir“ in der Weinwelt diskutiert.

ei der Frage „Was ist Terroir?“ scheiden sich die Geister. Ist es nur der Boden, auf dem der Rebstock wächst, gehört das Klima auch dazu? Was ist aber mit der Bewirtschaftungsart und dem Ausbau des Weines? Die einzig wahre Antwort darauf gibt es wohl nicht.

In Österreich, als "cool climate"-Land, kommt dem Klima eine große Bedeutung zu und zum heimischen Terroir gehören neben dem Boden im Weingarten auch eine Vielzahl weiterer Faktoren.


KLIMAGEBIETE in ÖSTERREICH

Trotz der Vielfalt der österreichischen Weine gibt es ein verbindendes Charakteristikum, das den österreichischen Wein aus dem internationalen Angebot deutlich hervorhebt: Die aromatische Frische trotz vollständiger physiologischer Reife. Nirgends sonst auf der Welt schmecken dichte Weine so leichtfüßig, nirgends sonst sind frische Weine so kompakt.

Dabei gibt es natürlich große regionale Unterschiede, die einerseits durch die unterschiedlichen Bodentypen, andererseits durch die kleinklimatischen Unterschiede entstehen. Insgesamt aber lassen sich aufgrund der klimatischen Situation vier große Räume (Donauraum, Weinviertel, Pannonisches Klima, Steiermark und Bergland) definieren, die sich im Grundcharakter der Weine spiegeln. Drei davon treffen im Schnittpunkt Wien aufeinander. Quelle ÖWM
7 Elemente der Spannung
Donnerstag, 24. Mai 2018
Österreichs Weine werden heute von Weinfachleuten und Weinfreunden in aller Welt gleichermaßen geschätzt. Von bodenständigen Winzern handwerklich produziert, stellen sie ihr Potenzial immer wieder in internationalen Blindverkostungen unter Beweis. Besonders hervorzuheben ist ihr unverwechselbarer, spannender Charakter, für den sieben Faktoren ausschlaggebend sind. Quelle ÖWM

1. Das Klima
Im Spannungsfeld der Gegensätze

2. Das Land
Schöne Landschaft, fordernde Böden

3. Die Rebsorten
Kompetenz heimisch und international

4. Die Kultur
Grosse Tradition und Junge Wilde

5. Die Umwelt
Leistung mit Naturbewusstsein

6. Der Wert
Hohe Qualität, faire Preise

7. Der Geschmack
Perfektes Match von Schnitzel bis Sushi

Jede Woche werden wir 1 Element aufgreifen und erörtern.

Freuen Sie sich auf die 7 Elemente der Spannung und verstehen Sie wie guter Wein schmeckt.
Spargel, Wein und Freude
Freitag, 13. April 2018
Wer die Kunst der richtigen Kombination von Spargel und Wein beherrscht, hat mehr Genuss und somit mehr Freude am Essen. Klingt einfach und ist nicht wirklich schwer umzusetzen, wenn ein paar Regeln befolgt werden. Die Art der Zubereitung des Edelgemüses ist ebenso ein Kriterium bei der Wahl des passenden Weines, wie eine begleitende Sauce oder Beilagen. Eine perfekte Begleitung von Wein aus Österreich setzt die feinen Geschmacksnuancen des Spargels optimal in Szene, ohne sie zu übertönen.

Grundregeln
Welche geschmacklichen Eigenschaften bringt Spargel mit sich? Grüner Spargel weist frische Chlorophyll-Noten auf und schmeckt ein wenig robuster als sein weißer Verwandter. Beim weißen Spargel erfreut natürlich das zart nussig-vegetabile Aroma der Spitze den Gaumen, der elegante Stängel unterhalb bringt neben dem markanten Eigengeschmack auch eine gewisse, mehr oder weniger ausgeprägte, herbe Bittere mit sich. Säure im Wein und Bitterstoffe im Spargel addieren sich eher unangenehm. Daher ist es beim begleitenden Wein wichtig, dass seine Säure perfekt integriert ist und eventuell durch eine dezente Reife oder durch eine leichte Fruchtsüße ausgeglichen wird. Idealerweise sollte der Wein klassisch ausgebaut sein, das heißt im Stahltank oder im großen Holzfass. Holzaroma ist eher unpassend und sollte allenfalls nur als ein Anflug das Bukett erweitern.

Diener oder Domina?
Generell sollte ein begleitender Wein ein Spargelgericht dienend unterstützen und die zarten Asparagus-Aromen nicht überlagern, um ein harmonisches Geschmackserlebnis zu ermöglichen. Ein dominanter Wein, der mit lauten Fruchtaromen auftrumpfen will, übertüncht nur allzu leicht die feinen Nuancen dieses eleganten Frühlingsgemüses. Daher eignen sich Burgundersorten sehr gut zum Spargel, denn sie schmeicheln mit ihrem zurückhaltenden Charakter und durch schmelzige Textur, die sich mit der Lagerzeit stärker herausbildet. Vor allem Weißburgunder erweist sich als idealer Partner, er hat Körper, drängt sich aber nicht in den Vordergrund. Auch ein komplexer Morillon alias Chardonnay macht sich gut, ebenso wie ein mild würziger Grauer Burgunder . Die dezent nussigen Aromen eines Neuburgers gehen mit den Geschmackskomponenten von Spargel ebenfalls eine gelungene Verbindung ein. Abseits der burgundischen Rebsorten macht auch ein Wiener Gemischter Satz gute Figur zu Spargelspeisen, wenn er mit wohlproportioniertem Körper ausgestattet ist.

Wer auf Fruchtaromen im Wein zum Spargel nicht verzichten möchte, der sollte es mit Rotem Veltliner vom Wagram versuchen oder dessen Verwandten Rotgipfler und Zierfandler aus der Thermenregion. Alle drei Rebsorten weisen bei guter Reife dezente Frucht auf, die an Bratapfel erinnert und mit charmanter Wärme dem Spargel einen eleganten Teppich legt – harmonischer Abgang ist garantiert, solange hoher Alkoholgehalt dem Wein nicht zu wuchtige Gestalt verleiht. Auch ein Sauvignon Blanc mit gelben vegetabilen Aromen bis hin zu zart exotischer Fruchtigkeit macht sich gut, wenn er auf ein Spargelgericht trifft. Ausprobieren lohnt sich.

Galanter Begleiter Grüner Veltliner
Der Allrounder unter Österreichs Weißweinen kann auch Spargel galant inszenieren. Doch sollte die Wahl nicht auf einen allzu jungen, spritzigen Grünen Veltliner fallen. Ein feiner Säurebogen kommt erst im Zusammenspiel mit fetthaltigen Zutaten gut, denn Fett und Säure gleichen sich aus – wie wahrscheinlich jeder schon festgestellt hat, der jemals in einer Buschenschank einen reschen heurigen Wein mit einer deftigen Jause kombiniert hat. Wird Spargel mit zerlassener Butter, einer Sauce Hollandaise oder Béarnaise serviert, federt das Fett eventuell vorhandene Bitterstoffe des Gemüses ab. Dann brilliert auch Grüner Veltliner , er garantiert leichtfüßige Frische und macht Freude. Quelle ÖWM
Frohe Ostern
Mittwoch, 28. März 2018
Wir wünschen allen Freunden und Feinschmecker frohe und genussvolle Ostern !

Der Frühling steht schon in den Startlöchern und unser leichter Frühlingswein auch.
Unser Tipp: Der Südsteirer von Tschermonegg

Mit nur 11% vol. Alkohol ist er unser leichter Frühlings- und Sommerwein und passt hervorragend zu Fisch, Salate, Spargel, allen leichten Speisen und einfach mal so für zwischendurch.

Einfach Genießen oder Schenken.
Viel Freude am Genuss und frohe Festtage wünscht Ihnen
Ilse Stachel

Ihr Getränke und Geschenke Online-Shop Steiermarkt
Österreichisches Wein-Duett
Samstag, 10. Februar 2018
Weinfreunde aufgepasst !

Neu im Sortiment !

Fantastisches Wein-Duo Vom Weingut Tschermonegg und Markowitsch !

www.weingut-tschermonegg.de

Carnuntum Cuvée vom Weingut Markowitsch
www.weingut-markowitsch
Seiten:  1  2  3 ... 27  [»] 
Zurück

Bestell-Hotline

Tel: 089 / 31 60 50 32
Fax: 089 / 31 60 50 33
Mob. 0173 / 9 07 29 61
info@steiermarkt.de Ismaning bei München

Wussten Sie...?

Synonyme: Muskat-Sylvaner (AT), Blanc Fumé (FR, US)Anbaufläche in ... 

Zahlung &

Sicherheit

Uns liegt Ihre Sicherheit am Herzen. Deshalb sorgen wir für einen reibungslosen Ablauf ihres Einkaufs.

Bequem bezahlen mit:
Vorauskasse, Paypal oder Rechnung
(nach Freischaltung)

Alle Preise inklusive Umsatzsteuer und zzgl. Versandkosten, alle Angebote freibleibend.
Verkauf unter Zugrundelegung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen
© 2018 Ilse Stachel, powered by osCommerce ms2